Suche
Hinweis

Liebe Gäste, liebe Freunde unseres Hauses,

das vergangene Jahr hat uns alle vor ungeahnte Herausforderungen gestellt. Doch sind es oftmals die schwierigsten Wege, die uns an die schönsten Ziele bringen.

Weiterlesen...

Generationenhilfe - Miteinander & Füreinander

Silvia Robert, die Geschäftsleiterin des Bürgerhospitals

Weil Kommunen und Gemeinden mit der sozialen Sicherung dieser Menschen oft überfordert sind, ist freiwilliges, bürgerschaftliches Engagement gefragt. Genau da packt die „Generationenhilfe Ritter von Böhl“ an! Sie ist ein wichtiges Element der sozialen Arbeit
innerhalb der Verbandsgemeinde Deidesheim.

Miteinander – Füreinander

Ein Pool von freiwilligen Helfern wird über die Stiftung Bürgerhospital koordiniert und eingesetzt. Oft sind Menschen auf Unterstützung angewiesen, die professionelle Dienste gar nicht anbieten. Wie hilfreich ist es, wenn jemand da ist, der ältere oder eingeschränkte Bürger mal zum Arzt oder zum Einkaufen begleitet, einfach mal eine Glühbirne wechselt oder einen gewaschenen Vorhang aufängt. Kleine Dinge, die den Alltag erleichtern. Ein wenig Zeit schenken, zuhören, wenn Menschen Nöte haben, auch damit erreichen die Freiwilligen der Generationenhilfe viel Gutes.

Die Vereinsamung allein lebender Menschen ist in unserer modernen Zeit angestiegen. Wissenschaftler vermuten sogar: Einsamkeit ist für die Gesundheit genauso schlimm wie Rauchen, Trinken oder chronischer Stress. Jung hilft Alt, aber auch umgekehrt kann es gehen. Auch Senioren jenseits der 65, die in ihrem Leben Fähigkeiten erlernt haben, die den jüngeren Generationen nützlich sein können, sind gefragt. Sie bekommen durch ihre ehrenamtliche Hilfe Anerkennung und auch sozialen Anschluss. Die „jungen Alten“ können ihre Leistungen zum Beispiel in Schulen, Kindergärten und Jugendzentren anbieten. Eine wunderbare Art, den Austausch zwischen den Generationen zu leben.